Diese Webseite nutzt Cookies, die der Benutzerführung und Webanalyse verwendet dienen und dabei helfen, diese Webseite zu verbessern. Durch die weitere Nutzung dieser Webseite stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen finden Sie in unserer Datenschutzerkläung.

Die Fachanwaltskanzlei

für Urheber- und Medienrecht

Wir beraten Sie nicht nur - wir treten für Sie ein!

Die Kanzlei Runkel hat sich auf das Rechtsgebiet des geistigen Eigentums, insbesondere auf das Urheber- und Medienrecht, das IT-Recht und das Wettbewerbsrecht spezialisiert.

Als Fachanwältin für Urheber- und Medienrecht steht Ihnen Rechtsanwältin Stephanie Runkel mit ihrem juristischen Fachwissen in allen Bereichen des geistigen Eigentums nicht nur rechtsberatend, sondern auch rechtsvertretend zur Seite. Von der Abmahnung, über Bildrechte bis hin zum Zitatrecht - wir beraten Sie schnell, professionell und effizient.

Aktuelles

Schadensersatz in Höhe von 5.000 € für Filesharing eines Computerspiels

Das OLG Schleswig hat in seinem Urteil vom 26.04.2018 (Az.: 6 U 41/17) entschieden, dass für ein mittels Filesharing angeboten Computerspiel ein Schadenersatzbetrag von 5.000 €...

Auch eine Behörde muss die Zustimmung des Rechteinhabers bei der Veröffentlichung eines urheberrechtlich geschützten Werkes einholen

Das OLG Zweibrücken hat in seinem Urteil vom 28.02.2019 (Az.: 4 U 37/18) entscheiden, dass auch eine Behörde nur mit entsprechender Erlaubnis des Rechteinhabers ein...

OLG Köln: Die MFM-Tabelle ist nur bei Berufsfotografen anwendbar

Das OLG Köln hat in seinem Urteil vom 11.01.2019 (Az.: 6 U 10/16) nochmals festgehalten, dass die Tabelle der Mittelstandsgemeinschaft Foto-Marketing (MFM) nur Anwendung findet,...

BGH zur Anwendbarkeit der MFM-Tabelle bei nicht-professionellen Fotografen

Mit Urteil vom 13.09.2018 (Az.: I ZR 187/17) sprach der BGH einem nicht-professionellen Fotografen gegenüber einem Gewerbetreibenden, der ungefragt ein Foto von ihm übernommen...

Auskunftspflicht von YouTube bei Urheberrechtsverletzungen - nun soll es der EuGH klären!

Welche Auskünfte muss eine Internetplattform wie YouTube über seine Nutzer erteilen, wenn diese urheberrechtlich geschützte Inhalte widerrechtlich auf die Plattform hochgeladen...

Panoramafreiheit erstreckt sich auch auf Ausschnitte panoramafreier Bilder

Das Landgericht Frankfurt am Main hat in seinem Beschluss von 03.09.2018 (Az.: 2-03 O 324/18) festgestellt, dass die Veröffentlichung von Ausschnitten panoramafreier Bilder...